Chronik - SC Kundl von 2000 bis 2009

Die Aufwendungen in der RLW stiegen in den folgenden Jahren allerdings so in die Höhe, daß ein kleiner Verein wie Kundl nicht mehr mithalten konnte. So mußte die Mannschaft 2003 unter Trainer Josef Margreiter den Abstieg in die Tiroler Liga hinnehmen. Es folgten einige Jahre in der höchsten Landesliga, bis 2007 die Mannschaft nach einer tollen Frühjahressaison der Aufstieg in die RLW gelang. Das entscheidende Spiel gewannen die Kundler in Schwaz vor 1800 Zuschauern nach Toren von Markus Dabernig und Christian Dornauer mit 2:1. In der darauffolgenden Saison überzeugte die Mannschaft zwar kämpferisch konnte aber den sofortige Abstieg nicht verhindern. Seit 2008 spielt der SC Kundl wieder in der Tiroler Liga in der er seither zwei Vizemeistertitel erreichen konnte. Im Nachwuchs besteht seit 2006 eine enge Partnerschaft mit dem Nachbarverein aus Breitenbach. Alle Mannschaften treten als SPG Kundl/Breitenbach an.

2000: 3. Tiroler Cupsieg, Finale: 3:0 gegen Reichenau, Gründung der Kampfmannschaft II

Juni 2000, Andreas Glantschnig, Markus Rißbacher, Hans Schipflinger,
Rainer Rappold, Reinhold Margreiter und Florian Adamski jubeln über
den dritten Tiroler Cupsieg der Vereinsgeschichte

2001: Aufstieg der KM II in die 1. Klasse Ost

2002: Platz 11 in der RLW

2003: Abstieg aus der RLW, Hans Feiersinger wird neuer Trainer, der spätere Bürgermeister Anton Hoflacher wird neuer Obmann

2004: Josef Feichtner wird neuer Trainer, Überdachung der Tribüne wird durchgeführt

2005: Tiroler Vizemeister, Gründung der Spielgemeinschaft im Nachwuchs mit dem SV Breitenbach, Josef Steinbacher wird neuer Obmann

2006: Josef Margreiter wird erneut Trainer

2007: 3. Tiroler Meistertitel, Aufstieg in die RLW, Erweiterung der Verpflegungs- und Ausschankmöglichkeiten



Trainer Josef Margreiter jubelt über den Tiroler Meistertitel 2007, Foto: Krone


Jubelnde Kundler Kicker nach dem Meistertitel 2007, Fotos: Bezirksblätter


Mannschaftsfoto 2006/07, Foto: SC Kundl

2008: Abstieg aus der RLW

2009: Tiroler Vizemeister, Umbenneung des Achenstadions in xxwin-arena Kundl,
Johann Feiersinger wird neuer Obmann